Gisela Notz

freiberufliche Autorin, Sozialwissenschaftlerin und Historikerin

Veröffentlichungen (Bücher und Broschüren)

 Kritik am FamilismusNotz, Gisela: "Kritik des Familismus", Theorie und soziale Realität eines ideologischen Gemäldes 1. Auflage 2014, 200 Seiten, kartoniert, ISBN 3-89657-681-X

 

 

 

 

 

marxfürsoziologen

 "Marx für SozialwissenschaftlerInnen" Eine Einführung,  2014, Artus, I., Krause, A., Nachtwey, O., Notz, G., Reitz, T., Vellay, C., Weyand, J.

 

 

 

 

 

 Freiwilligendienste für alle

„Freiwilligendienste“ für alle. Von der ehrenamtlichen Tätigkeit zur Prekarisierung der „freiwilligen“ Arbeit, Neu-Ulm: AG SPAK Bücher 2012

 

 

 

 

 

Theorien alternativen Wirtschaftens"Theorien alternativen Wirtschaftens" Fenster in eine andere Welt, Stuttgart: Schmetterling 2011

 

 

 

 

 

notz feminismus"Feminismus", Köln: PapyRossa 2011

 

 

 

 

 

Der Internationale Frauentag und die Gewerkschaften: Geschichte(n) – Tradition und Aktualität, Berlin: ver.di 2011

Die geglückte Verfassung. Sozialdemokratische Handschrift des Grundgesetzes, Berlin: SPD-Fraktion 2009 (mit Christl Wickert)

Selbst ist die Frau, Berlin: ver.di 2009

„Her mit dem allgemeinen, gleichen Wahlrecht für Mann und Frau!“ Die internationale sozialistische Frauenbewegung zu Beginn des 20. Jahrhunderts und der Kampf um das Frauenwahlrecht, Bonn: Friedrich-Ebert-Stiftung 2009

Die letzte Schlacht gewinnen wir„Die letzte Schlacht gewinnen wir!“ 40 Jahre 1968. Bilanz und Perspektiven, Hamburg: VSA-Verlag 2008 (mit Elmar Altvater u.a.)

 

 

 

 

Mehr als bunte Tupfen im Bonner Männerclub. Sozialdemokratinnen im Deutschen Bundestag, Bonn: Dietz-Verlag 2007

notz warum flog die tomate"Warum flog die Tomate?" Die Autonomen Frauenbewegungen der Siebzigerjahre, Neu Ulm: AG-SPAK verlag 2006

 

 

Arbeit - mehr als eine Beschäftigung, die Geld einbringt, Berlin: ver.di 2005

Verlorene Gewissheiten? Individualisierung, soziale Prozesse und Familie, Frankfurt/M.: VAS-Verlag 2004, 3. Aufl.

Frauen in der Mannschaft. Sozialdemokratinnen im Parlamentarischen Rat und im Deutschen Bundestag 1948/49 – 1957, Bonn: Dietz-Verlag 2003

Löcher im sozialen Netz. Sozialpolitik und Geschlecht, Frankfurt/M.: VAS-Verlag 2003

Familien. Lebensformen zwischen Tradition und Utopie, Neu-Ulm: AG-SPAK Verlag 2003

Von der Gleichstellungspolitik zum Gender Mainstreaming. Frauenvorträge an der FernUniversität Nr. 42, Hagen 2003

Ehrenamtliches Engagement von Frauen. Frauenvorträge an der FernUniversität Nr. 34, Hagen 2001

Die neuen Freiwilligen. Das Ehrenamt - Eine Antwort auf die Krise? Neu-Ulm: AG-SPAK-Verlag 1999, 2. Auflage

Ehrenamtliche soziale Arbeit und Bürgerschaftliches Engagement in Thüringen, Erfurth: Heinrich-Böll-Stiftung, September 1997 (mit Margaritha Zander)

„Du bist als Frau um einiges mehr gebunden als der Mann“. Die Auswirkungen der Geburt des ersten Kindes auf die Lebens- und Arbeitsplanung von Müttern und Vätern, Bonn: Dietz-Verlag 1991

Auf der Suche nach den neuen Vätern. Ausflüge von Männern in Frauenräume, Frankfurt/M.: VAS 1991

Frauen im sozialen Ehrenamt. Ausgewählte Handlungsfelder: Rahmenbedingungen und Optionen. Freiburg: Lambertus-Verlag 1989

Arbeit ohne Geld und Ehre. Zur Gestaltung ehrenamtlicher sozialer Arbeit. Opladen: Westdeutscher Verlag 1987

Arbeitnehmerbeteiligung in Westeuropa. Erfahrungen aus Italien, Norwegen und Schweden, Frankfurt a.M./New York: Campus-Verlag, 1986 (mit Else Fricke und Wilgart Schuchardt)

Arbeit ist das halbe Leben. Gespräche mit Industriearbeitern über Beruf und Familienleben. Deutsche Bearbeitung eines Buches von Gunnula Westlander, Weinheim: Beltz-Verlag 1983 (mit Dörthe Fischbach)

Beteiligung im Humanisierungsprogramm. Zwischenbilanz 1974 – 1980, Bonn: Dietz-Verlag 1982 (mit Else Fricke und Wilgart Schuchardt)

Lernprozesse in der beruflichen Bildung. Anwendungen der psychologischen Handlungstheorie auf Berufsbildungsmodelle, Weinheim: Weinheim und Basel: Beltz-Verlag 1981 (mit Dörthe Fischbach)

Aktuelle Seite: Home Gisela Notz Veröffentlichungen (Bücher und Broschüren)